Über uns

Kurze Präsentation

Der wissenschaftspolitische Rat für die Sozialwissenschaften (WRS) der SAGW hat eine Initiative lanciert zur Förderung der qualitativen Sozialforschung in der Schweiz.

Trotz ihrer eindrücklichen Forschungsergebnisse haben die qualitativen Methoden noch immer nicht das wissenschaftspolitische Gewicht, das ihnen eigentlich zukommen müsste. Die Vielzahl der qualitativen Forschungsansätze verführt dazu, sich auch sozial zu zersplittern. Wenn die qualitativ Forschenden die Grenzen der eigenen Schule überschreiten und sich mit andern Gleichgesinnten zusammenschliessen, werden sie zu einer wissenschaftspolitisch gewichtigen Gruppe.

Hauptziel dieser Initiative ist es daher, die qualitativen Sozialforscherinnen und -forscher in der Schweiz zu vernetzen. Die Zielgruppe bilden primär Lehrstuhlinhaber sowie fest angestellte Dozierende der verschiedenen sozialwissenschaftlichen Disziplinen, sekundär sämtliche weiteren Sozialforscherinnen und -forscher, welche qualitative Methoden einsetzen.

Mit Hilfe des Netzwerkes sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Transparenz bezüglich der qualitativ Forschenden: wer macht wo was? Wer ist auf welche Methoden spezialisiert? Wer besitzt welche Expertise und welche Kompetenzen?
  • ein Konsens über die minimalen Anforderungen bezüglich der Ausbildung und des Trainings in qualitativen Methoden an schweizerischen Universitäten und Hochschulen;
  • ein Konsens über Qualitätsstandards für qualitative Sozialforschung;
  • die Bekanntmachung der Leistungen qualitativer Sozialforschung an eine breitere Öffentlichkeit;
  • die Schaffung geeigneter Infrastrukturen, wie z.B. der Gründung eines Archivs und Ressourcenzentrums für qualitative Sozialforschung.

Einschreibung

Wenn Sie interessiert sind, beim Netzwerk aktiv mitzuarbeiten, nehmen Sie bitte mit Herrn Florian Elliker Kontakt auf.